Karpfen Frankreich

Karpfen Frankreich

Genau wie in den meisten westeuropäischen Ländern, ist auch in Frankreich der Karpfen von Mönchen im Mittelalter importiert worden. Karpfen sind sehr einfach zu züchten. Sie sind sehr resistent gegenüber Krankheitserreger, praktisch schuppenlos, und schnell wachsend. Früher waren es ausschließlich Speisefische, heute immer mehr ein Sportfisch.

Frankreich hat eine lange Tradition in der Fischzucht und hat somit auch die meisten Fischzüchter in ganz Europa. Karpfen gehören zu Frankreich wie Brot und Wein. Wenn Sie sich die verschiedenen Zuchtformen der unterschiedlichen Länder anschauen, fällt schnell auf, dass gerade die französischen Karpfen Ausnahme größen erreichen.
Die Karpfen in Frankreich sind bekannt für Ihre relativ geringe Beschuppung, den überbauten Kopf, den runden dicken Bäuchen und für schnelles Wachstum. Aber es gibt auch die toll beschuppten Spiegelkarpfen.

Die Karpfen, die Sie an unseren Gewässern in Frankreich fangen können, stammen aus unterschiedlichen Zuchtformen. Die Fische auf dem Domaine de Goncourt Komplex sind zum Beispiel Mitte der 80er Jahre als junge Karpfen aus Ungarn importiert worden. In Ungarn werden vollbeschuppte Karpfen ausgesondert. Dort dient der Karpfen noch als Speisefisch und deshalb ist das entschuppen viel zu Zeit intensiv. Gut für die Fische, sie haben seitdem in Frankreich im Domaine de Goncourt ein schönes Zuhause gefunden.

Unter anderem sind die Karpfen des Villedon Sees inzwischen als Besatz sehr beliebt, schon jetzt schwimmen in vielen Vereinsgewässer Villedon Spiegelkarpfen.

MfG

Ihr The Carp Specialist Team

› Karpervissen in Frankrijk?     › Carpfishing in France?     › Sitemap     › Partners     › Reclamebureau Team Nijhuis