PB- Summer Session am Michele`s lake

Es ist Freitag Abend ich habe es endlich geschafft, das Auto ist mit sämtlichen Tackle für einen 14-tägigen Angeltripp nach Frankreich gepackt. Am Samstagmorgen in der Früh starte ich ins Elsass zu der Ortschaft Hattigny nach 3 Stunden Autofahrt ist es geschafft. Am Ortsende erblicke ich von einer Anhöhe aus den in der Sonne liegenden spiegelnden magischen schönen See.

Es ist der Michele´s lake er liegt in einer schönen ruhigen Lage im Nordosten Frankreichs. Durch die Einfahrt am Tor zum See erreiche ich den Parkplatz und gehe zum Clubhaus, wo ich freundlichst von Michele und Henri den Seebesitzern empfangen wurde. Nach netten Gesprächen über die Fänge der vergangenen Woche mit den anderen Anglern am See und bekannten Freunden, die auch immer mal wieder hier sind, und noch dem ein oder anderen Tipp fürs Angeln erfragt, geht’s an die ausgesuchte, gebuchte Angelstelle. Ich werde dieses Mal nicht auf der Waldseite sondern auf der gegenüber liegenden Sonnenseite vom See angeln und wollte dort zum ersten Mal mein Glück versuchen. An die Stellen darf man mit seinem Auto fahren und das Tackle ausladen, anschließend muss das Auto es auf dem eingezäunten Grundstück auf dem Parkplatz abgestellt werden. Die 10 Angelstellen um den See sind schön und groß angelegt und man hat auch genügend Platz um seine 4 Ruten auf den ausgesuchten Spots zu verteilen. Das Bivi/Camp ist schnell aufgebaut und eingerichtet. Um mir die geeigneten Hotspots zu suchen verwende ein Boot, das ich selber mitbringe, markiere sie mit einem Stangenmarker, dieser ist erlaubt aber keine H-Bojen. Es können auch Boote und E-Motoren gemietet werden. Die Montagen mit den passenden Rigs liegen noch vor Einbruch der Dunkelheit im Wasser und warten auf den Biss.

Da ich den See schon öfters mal beangelt habe, weiß ich durch den Lärm vom Anfahren und abfahren der Angler, einschlagen der Herringe und fahren mit dem Boot über den See bei der Spot suche wird wahrscheinlich die Nacht bei mir ruhig bleiben. Um 0:30 Uhr wurde ich durch den Bissanzeiger geweckt, voll Run kurze Zeit später landet mein erster Spiegler mit 18,5 kg im Schein der Kopfleuchte im Keschernetz ich bin happy. In den frühen Morgenstunden wurde ich erneut aus dem Schlaf geweckt. Ich konnte es gar nicht glauben was da an die Wasseroberfläche kam die Waage bleibt bei 22,5 kg stehen, ein wunderschöner Schuppenkarpfen. Mein erster und neuer PB 20+ Fisch. 

4 Stunden später läuft mit einem Dauerton des Bissanzeigers erneut die gleiche Rute ab, unglaublich ein 20,5 kg goldener carp es ist (Schuppi day).

Ich konnte in dieser ersten Woche nochmals 2 Karpfen mit 20 kg landen, echt Wahnsinn. Auch die Gastfreundlichkeit von Michele und Henri ist bemerkenswert es fehlt an nichts. Der Frühstück oder Dinnerservice je nachdem was man bucht, wird von mir auch immer in Anspruch genommen, das Essen ist echt super lecker. Nach der ersten Woche konnte ich 16 Karpfen mit einem guten Durchschnittsgewicht von 15 kg landen, bei denen auch einige 18 kg Fische dabei waren. Leider habe ich auch 4 Fische davon im Drill durch Aussteiger verloren, was schmerzt, ist aber manchmal leider der Fall. 

Die Karpfen die ich gefangen habe, waren makellos, gesund und kampfstark. Alle sind gut abgewachsen, auch der Bestand des Sees ist hervorragend. Der größte gefangene Karpfen in den 2 Wochen, konnte von einem guten Freund auf die Matte gelegt werden, ein Spiegelkarpfen mit 25 kg.

In der 2. Woche wurde von Michele, Henri und Jeroen von The Carp Specialist ein Gruppenfischen am See organisiert, was ich richtig cool fand. Alle haben auch schöne und gute Fische gefangen. Ich fand Zeit, um auch so mal die Gelegenheit zu haben, mit Jeroen am See persönlich ins Gespräch zu kommen und zu schauen, wie er so fischt. Durch die steigenden Endsommer Temperaturen im August über 30 Grad, hatten wir es nicht einfach, der Hitze zu trotzen und auf den Angelplätzen der Sonnenseite die Fische zum anbeissen zu bringen.

Ich konnte 8 Karpfen mit 15, 2x 17, 16, 13 und 19 kg bis zum Abreisetag fangen, darunter auch ein Graskarpfen mit Boilie, was übrigens mein erster dort war mit 12 kg. Die letzte Nacht verlief ruhig ohne Aktion, beim Einpacken der Angelsachen am Morgen, lief doch noch zum Glück eine meiner 4 Ruten ab. So konnte ich mit einem guten 16 kg Spiegler, meine bisher beste Angelsession erfolgreich beenden. Die nächsten Buchungen über The Carp Specialist fürs nächste Jahr sind gemacht, was auch immer reibungslos perfekt klappt. Ich freue mich schon aufs nächste Mal bis ich Michele und Henri, gute Freunde und den einzigartigen wunderschönen See in seinem Glanz wiedersehe, und auch vielleicht Jeroen.

Thanks all for a good time
Thomas Kretschi

GewässerinfosAnmelden für die besten Angebote und News

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie aktuelle News und Angebote direkt in Ihr Postfach

Anmelden für die besten Angebote und News

Entdecken Michèle's Lake

Jeroen

Sie möchten weitere Informationen?

Brauchen Sie weitere Informationen über diesen See? Wir helfen gerne weiter

Tel.+49 1522 133 73 48
Tel.+31 655 1917 55

WhatsApp+31 6 5519 1755

Darum buchen Sie bei The Carp Specialist

7667 Angler haben uns bereits bewertet

9,5
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Allgemein
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Anlagen
9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Unser Angebot
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Betreuung
Seit fast 10 Jahren buchen wir mehrmals im Jahr sowohl privat mit Familie und Freunden, als auch für unsere Firma mit Teammitgliedern bei The Carp Specialist. Immer sorgenfrei und mit sehr guter Praxisberatung.
9
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Hans & Quinten
Professionelles Karpfenreisebüro
Große Auswahl an 1A Karpfengewässern
Schon 60.851 zufriedene Angler
Von und für Karpfenangler

Diese Firmen sind Ihnen bereits vorausgegangen!

PK Baitboats
Dragon Baits
Korda
R&L Baits
Nash Tackle
Carplounge Tackle
MTC Baits
Angelhaack