Ihr Nr. 1 Experte für Karpfenangelurlaub

Traumhafter Trip zum Etang du Charnay by Nicole Stubbe

Wir starteten in der letzten Augustwoche samstags früh morgens um vier Uhr, ich packte die letzten Sachen zusammen und Philipp belud das Auto mit dem Angelequipment. Als ich das Auto sah traf mich der Schlag, voll bis unter das Dach und ein leckerer Fischgeruch, der mir die ersten 20 Minuten auf den leeren Magen schlug.
Wir fuhren von Köln aus los und hatten 730km vor uns, nach neun Stunden und zwei Pausen erreichten wir unser Ziel in Frankreich, den wunderbaren See Etang du Charnay.
Bei strahlendem Sonnenschein haben uns Patrick und seine drei Hunde sehr herzlichst in Empfang genommen.
Zunächst saßen wir mit Patrick vor seinem Haus und tranken das ein oder andere Glas Rosè, Patrick erzählte uns alles über den See und die Gegend. Er gab uns Landkarten und Reisebroschüren, sowie ein Gutscheinbuch für die Umgebung. Wenn man zwischen dem Angeln etwas Abwechslung sucht, kann man in Allier Auvergne viel unternehmen.
Nach dem herzlichen Empfang besichtigten wir das Ferienhaus und waren positiv überrascht, wie gepflegt und sauber alles ist.
Wir bekamen Handtücher, die Betten waren schon bezogen und die Küche war bestens ausgestattet.
Nachdem wir ausgepackt hatten, kam Patrick uns zu einem Spaziergang abholen, wir besichtigten mit Ihm und den Hunden den kompletten See und die angrenzende Umgebung. Patrick kommt ursprünglich aus Belgien, spricht aber gut deutsch, englisch und französisch.
Am zweiten Tag bauten wir unsere Ausrüstung am ersten Steg auf und fuhren mit dem Ruderboot, welches am See für alle Angler zur Verfügung steht, raus, setzten zwei Marker und fütterten die Stellen Tag schon mal vor.
Am Etang du Charnay angeln nie mehr als maximal vier Angler, darauf legt Patrick viel Wert, das Gelände ist sehr ruhig und sicher, daher kann man das Gerät auch nachts am Wasser stehen lassen, wenn man im Ferienhaus schlafen möchte.
Die Boilies, das Futterboot und andere Wertgegenstände die man nicht am See lassen möchte, können mit einem Bollerwagen vom Ferienhaus zum See transportiert werden. Gefrorene Boilies finden in den zwei Kühltruhen in der Scheune Platzt.
Einmal darf man zum Ent- und Beladen mit dem Auto zum See fahren, den Rest haben wir immer zum See getragen, da die Ferienhäuser nur 200 Meter vom See entfernt sind.
Am nächsten Tag begannen wir mit einem ausführlichen Frühstück im Garten, das Wetter war etwas bedeckte die Sonne kam allerdings immer wieder raus, es war perfektes Angelwetter.
Als Erstes mussten wir noch einige Vorbereitungen treffen, unter anderem Rigs binden. Da ich vom Angeln keine Ahnung hatte, erklärte mir Philipp Schritt für Schritt was ich zu beachten habe.
Nachdem das erste Rig fertig war und ich stolz wie Oskar, stellte ich fest, dass Philipp ein ganz schönes handwerkliches Geschick erwies, was mir bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst war.
Denn liebe Frauen lasst es Euch gesagt sein, das Rigs Binden erfordert viel Geschick und Männer stellen sich im Alltag gerne dumm ;-) wenn Sie wollen können Sie auch die feinsten handwerklichen Arbeiten erlernen.
Am späten Nachmittag ging es dann mit Sack und Pack endlich das erste Mal zum Angeln. Wir ruderten mit unseren Sachen zu den Markern und Philipp fütterte großflächig die Markerstellen, auf den einen Maker Fruchtige und den anderen fischige Baits.
Philipp ließ mich am Steg raus und brachte das Ruderboot wieder zur Anlegestelle, damit es immer für alle Angler erreichbar ist.
Dann durfte ich das Futterboot von Carplounge mit den Routen zum Marker steuern. Nach einer Stunde dann das erste Piepen, ich war total aufgeregt und Philipp wies mich ein wie ich den Fisch mit der Route sanft ans Ufer hole.
Da war unser erster Fang, eine Schleie, na ja ich war etwas enttäuscht über so eine kleine Schleie aber Philipp meinte nur: Geduld, das ist ein gutes Zeichen, dass sich in der Ecke auch Karpfen aufhalten.
Siehe da, es dauerte nicht lange und schon hatten wir zwei Karpfen gefangen, die zwischen 15 und 18 Pfund lagen.
Die Karpfen waren an Land sehr lebendig, daher traute ich mich nicht mit Ihnen ein Foto zumachen, ich wog mich hinter der Kamera als Fotografin in Sicherheit. Müde und erschöpft machten wir uns gegen Mitternacht auf zum Ferienhaus, ich hatte Gefallen am Angeln gefunden und freute mich schon auf die kommenden Tage.
Die Natur und die Ruhe gaben mir viel Kraft zurück, die ich gebrauchen konnte. Den ganzen Urlaub kam ich keine Sekunde zum Lesen, da immer etwas los war, entweder liefen die Routen, wir hatten interessante Gespräche, Patrick kam vorbei oder wir ließen es uns mit den Köstlichkeiten aus der Region gut ergehen.
Ein Supermarkt liegt in Dompierre sur Besbre, der Ort ist vom See 13km enfernt. Im Nachbarort Vaumas, der nur 3km entfernt liegt, gibt es einen kleinen Bäcker/Patisserie und eine Gastronomie namens Bourbonnaise. Selbst die 13km waren nicht weit weg aber wer sich morgens nur ein leckeres frisches Baguette holen möchte ist ganz schnell in Vaumas.
An einem etwas verregneten Tag haben wir uns die Stadt Vichy angeschaut, diese liegt 35km vom Etang du Charnay entfernt.
In Vichy sind die berühmten Thermalwasserquellen und die bekannte Kosmetikindustrie. Vichy hat einen sehr hübschen Stadtkern mit netten Restaurants und sehr guten Köstlichkeiten der Region, hier ist es von Vorteil wenn man etwas Französisch beherrscht, allerdings sind die Franzosen sehr entgegenkommend, wenn sie merken, dass man sich bemüht französisch zusprechen.
Montags angelten wir noch drei Karpfen mit 20-22 Pfund, dienstags waren wir in Vichy und mittwochs besuchten wir im 5km entfernten Jaligny sur Besbre den Markt am Schloss, dans le bourg.
Ein wunderschöner sehr kleiner regionaler Markt mit allen Händlern vom Imker bis zum Fleischer.
Nach dem Markt machten wir uns am frühen Abend wieder auf zum See, das Wetter wurde langsam wieder besser und immer heißer.
An dem Abend hatten wir leider nicht viel Erfolg, die eine Route piepste ab und zu mal aber es erfolgte kein Run!
Nach zwei Stunden holt Philipp die Route rein um nach dem Rechten zusehen, da entdeckten wir einen Wels der sich am Haken verfangen hatte. Somit checkten wir dann auch die zweite Route und fuhren Sie danach mit dem Futterboot wieder raus. An dem Abend war unsere Ausbeute dann ein Karpfen mit 20 Pfund.
Der vorletzte Tag brach an und wir machten uns am frühen Nachmittag wieder auf zum See um endlich einen 30Pfünder zu fangen, es gibt etwa eine Hand voll Fische dieser Gewichtsklasse im Etang du Charnay und ich wusste, dass Philipp unbedingt einen der Dicken fangen wollte. Am späteren Abend fingen wir einen 20 Pfünder und dann um 22 Uhr kam ein Anbiss im Stock Düsteren. Mit den Stirnlampen und dutzenden Mücken im Gesicht war es schwerste Arbeit die Route reinzuholen und dann sahen wir auf einmal einen prächtigen Karpfen an der Wasseroberfläche.
Philipp bediente die Route und ich den Fisch keschern: da passierte es, ich verlor Ihn vor Aufregung aus dem Kescher, zum Glück war er noch am Haken und beim zweiten Versuch klappte es. Glück gehabt!
Und da war unser Prachtstück: ein 30-Pfünder, der diesmal auf der Abhakmatte nicht so lebendig war wie die anderen Karpfen. Jetzt hieß es wieder Konzentration und schöne Fotos schießen. Danach holten wir die zweite Route rein und konnten zufrieden ins Bett gehen.
Wer abends um die Zeit nicht bei seinem Freund oder Mann am See sein möchte, kann im Ferienhaus DVD schauen oder gemütlich auf der Couch fläzen.
An unserem letzten Tag am Etang du Charnay sind wir früh aufgestanden um auch mal in den Morgenstunden angeln zugehen.
Am ganzen Vormittag und sogar in der Mittagssonne angelten wir insgesamt vier Karpfen und hatten leider auch zwei Fehlbisse.
Beim letzten Karpfen habe ich mich dann getraut mit Ihm ein Foto zu machen. Allerdings bin ich dafür in den See gesprungen, das gab mir das Gefühl und die Sicherheit, dass ich den Karpfen nicht fallen lassen kann. Dann packten wir am späteren Nachmittag zusammen, holten das Auto runter und packten.
Am Abend lud mich Philipp in ein schönes regionales französisches Restaurant ein, das uns empfohlen wurde. Es heißt Auberge de l’Olive und ist in Dompierre sur Besbre. In dem Restaurant gibt es ausschließlich Menus und nur eine französische Karte. Das Essen war entgegen der typischen leichten französischen Küche eher reichhaltig aber sehr gut.
Unsere Ausbeute an den fünf Angeltagen waren viele schöne Karpfen, zudem haben wir im Durchschnitt nicht länger als sechs Stunden am Tag geangelt.
Alles in allem war der Urlaub traumhaft schön, wir hatten viel Spaß, konnten angeln mit einem Städtetrip verbinden und waren beide glücklich und zufrieden.
Nicole Stubbe
Anmelden für die besten Angebote und News

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie aktuelle News und Angebote direkt in Ihr Postfach

Anmelden für die besten Angebote und News

Jeroen

Sie möchten weitere Informationen?

Brauchen Sie weitere Informationen über diesen See? Wir helfen gerne weiter

Tel.+49 1522 133 73 48
Tel.+31 655 1917 55

WhatsApp+31 6 5519 1755

Darum buchen Sie bei The Carp Specialist

7369 Angler haben uns bereits bewertet

9,5
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Allgemein
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Anlagen
9,4
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Unser Angebot
9,3
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Betreuung
The Carp Specialist, nicht einfach nur ein Name, sondern Programm. Dass dem so ist, davon konnte ich mich selbst bereits über viele Jahre hinweg überzeugen. Die Beratung und der Service fangen hier nicht etwa erst nach dem Zahlungseingang an, sondern gleich vom ersten Gespräch an. Jeroen nimmt sich immer viel Zeit für uns, beriet bei der – der Jahreszeit entsprechenden – Wahl des Gewässers sowie bei der Auswahl der optimalsten Angelstellen. Das Buchen geht immer unkompliziert und ist reine Formsache. Hier bekommt man eine ehrliche Beratung! Auch dieses Jahr fahren wir wieder über The Carp Specialist in Angelurlaub.
9
Rating starRating starRating starRating starRating star half
Daniel Brünkmans
Professionelles Karpfenreisebüro
Große Auswahl an 1A Karpfengewässern
Schon zufriedene Angler
Von und für Karpfenangler

Diese Firmen sind Ihnen bereits vorausgegangen!

R&L Baits
Angelhaack
Dragon Baits
Korda
Nash Tackle
PK Baitboats
Carplounge Tackle
MTC Baits