Update Claire’s Lake - Winter 2017/2018

Beitrage The Carp Specialist auf 27-02-2018

Wie Sie vielleicht wissen, war der Sommer 2017 eine extrem trockene Periode, wodurch der Wasserstand an vielen Gewässern auf den niedrigsten Stand aller Zeiten gefallen war. Sehr hart traf es unter anderem den beliebten Claire’s Lake.

Ab November schlug das extreme Wetter wieder zu, allerdings genau entgegengesetzt. In Frankreich gab es seit 50 Jahren nicht mehr so viel Regen wie in diesem Winter. Das Ergebnis ist, dass viele Flüsse und Gewässer überflutet wurden, mit allen Konsequenzen, die damit verbunden sind. Diese Umstände verursachten entsprechend Probleme an mehreren Seen, wobei auch Claire’s Lake wieder betroffen war und unter den Auswirkungen litt.

Für Claire’s Lake bedeutete dies, dass die geplanten Abfischen nur teilweise stattfinden konnte. Durch staatliche Massnahmen zur Steuerung und Regulierung der vom Hochwasser geplagten Region sowie deren Anwohner, nämlich unter anderem geografisch tiefer gelegenen Anwesen nicht weiter zu belasten, durften auch Michel und Claire das Wasser nicht ablassen, um den See wie eigentlich geplant abzufischen. Dadurch möchte man den tiefer gelegenen Nachbarn noch mehr Unannehmlichkeiten ersparen.

Um den Wünschen der Angler dennoch so gut wie möglich nachzukommen, wurden zwei Abfischungen mittels Netzen unternommen. Eine gute Anzahl kleinerer Fische wurde dabei bereits herausgenommen, wodurch deren Anzahl in der Saison 2018 definitiv abnehmen wird. Leider war die vollständige Abfischung aufgrund genannter Umstände nicht möglich, da der See eben nicht komplett abgelassen werden konnte.

Um weiterhin in dieser Sache aktiv zu bleiben und alle kleineren Karpfen sukzessive zu entnehmen, haben Michel und Claire kleine Becken am Ufer platziert, um die Fische darin kurz zu hältern. Die Beiden holen die Fische dann nach dem Fang zügig ab, um sie in einen ihrer Zuchtseen umzusetzen. Ihre Mitarbeit wird hierbei sehr geschätzt.

Aufgrund der teilweise extremen Überschwemmungen ist der Weg zu den Stelle zu Beginn der Saison möglicherweise noch nicht sicher befahrbar. 10 Tonnen Kies warten darauf, die Straßen zu befestigen, aber aufgrund der Wasserschäden kombiniert mit heftigem Frost an den Ufern ist es derzeit unmöglich die Straßen nachzubessern. Die Wege werden sofort in Ordnung gebracht, sobald die Möglichkeit besteht.

Solange die Straßen nicht gut zugänglich sind, steht Ihnen ein Trolly zur Verfügung, um Ihre Angelausrüstung zur Stelle zu transportieren.

Wir werden Sie hier selbstverständlich über die neusten Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

› Karpervissen in Frankrijk?     › Carpfishing in France?     › Sitemap     › Partners